Stabwechsel im Interview mit dem handwerk magazin

Autor: Stabwechsel GmbH

Veröffentlicht:

Kategorie: Allgemein

1 Min.

Stabwechsel im Interview: In der aktuellen Ausgabe des handwerk magazin Nr. 2-2022 wird Stabwechsel-Gründer Ralf Baumeister als Experte für Nachfolge-Themen zitiert, hier ein Auszug:

… „Den eigenen Betrieb an die Kinder zu übergeben gelingt immer seltener“, urteilt Ralf Baumeister, Geschäftsführer bei Stabwechsel, einer Matching-Plattform, die Verkäufer und Käufer nach bestimmten Kriterien zusammenführt. „Wenn Kinder über die Jahre beobachten, wie sehr ihre Eltern in der Firma eingespannt waren, haben sie oft selbst keine Lust mehr auf die harte Arbeit“, schildert er. Wer seinen Sprösslingen dagegen vorlebe, wie er sich die Arbeit vereinfachen kann, wenn digitale Tools zum Einsatz kommen, habe dagegen bessere Chancen – auch bei Käufern. Betriebe ab zehn Mitarbeitern und mehr tun sich den Erfahrungen des Experten zufolge bei der Nachfolgesuche auf dem Markt tendenziell leichter. Schwieriger ist es bei solchen, die wenige Mitarbeiter haben und bei denen daher der Inhaber alle Strippen in der Hand hält. „Wenn der Chef geht, nimmt er das gesamte Wissen mit“, erklärt Baumeister. Zumal solche Kleinbetriebe häufig wenig dafür getan haben, Informationen zentral zu teilen und zugänglich zu machen. …

Den gesamten Artikel können Sie über den Verlag beziehen: WWW.HANDWERK-MAGAZIN.DE

Kennen Sie schon…?Das könnte Sie auch interessieren

Mit emotionaler Sicherheit Ihre Unternehmensnachfolge starten – die drei Erfolgsfaktoren der Nachfolge

Ein Artikel unseres Kooperationspartners Wolf Wilder „Nachfolgebegleiter“: Erfolgsgeschichten der Nachfolge zeigen, wie emotional die Unternehmensnachfolge ist. Die Emotion entscheidet über die Ratio und macht deutlich, dass die Nachfolge ohne die persönliche, psychologische und menschliche Seite gar nicht gelingen kann. Überall…